Belalp – Hohstock – Der kurioseste Schlepplift der Welt

Schlepplifte sind seit über einem Jahrhundert ein fester Bestandteil der Seilbahnwelt. Wintersportler schätzen das Transportmittel seit jeher zur Vermeidung mühsamer Aufstiege vor der nächsten Abfahrt im Pulverschnee. Und auch wenn Schlepplifte heute immer häufiger komfortableren Sesselbahnen und Kabinenbahnen weichen müssen, sind sie noch immer weltweit in grosser Stückzahl im Einsatz. Viele von ihnen gleichen sich, … [Weiterlesen]

Combe des Juments – Älteste kuppelbare Sesselbahn der Alpen

Wo steht eigentlich die älteste kuppelbare Sesselbahn der Alpen? Die Antwort auf diese Frage führt in den westlichen Teil des höchsten europäischen Gebirges. Genauer gesagt in die französischen Alpen, in das Département Haute-Savoie, nach La Clusaz. Denn hier rattert und rumpelt eine Zweiersesselbahn des französischen Herstellers Poma den Berg hinauf und hinunter. Kuppelbar natürlich, also … [Weiterlesen]

Luftseilbahn Zermatt-Furi – Abschied von einer Seilbahn-Legende

Für die einen sind Seilbahnen ein Transportmittel, das seinen Zweck erfüllen soll. Lästige Aufstiege vermeiden, sei es zum Skifahren oder zum Geniessen der Aussicht im Gebirge. Für die anderen sind die seilgezogenen Aufstiegshilfen eine faszinierende Kombination aus menschlicher Ingenieurskunst und historisch wertvollem Kulturgut. Dass ich zu zweiterer Kategorie gehöre, brauche ich vermutlich nicht zu erwähnen. … [Weiterlesen]

Charamillon – Kultiger Seilbahn-Klassiker für die Ewigkeit

Der Markt der kuppelbaren Seilbahnen, bei denen die Fahrzeuge in den Stationen für den bequemen Ein- und Ausstieg vom Seil gelöst werden, wird heute im Wesentlichen von drei Herstellern dominiert. In den 1980er Jahren ist das noch völlig anders. Unzählige Tüftler und Seilbahnpioniere entwickeln eigene Systeme, um die Wartezeiten an den Talstationen der Wintersportgebiete zu … [Weiterlesen]

Châtillon & Petit Pré – Hommage an die Klassiker von Ovronnaz

Runde Geburtstage sind eigentlich immer ein guter Grund zu feiern. Bei Seilbahnen sieht das oft ein wenig anders aus. Da die Betriebsbewilligungen meist auf eine runde Zahl an Jahren ausgelegt sind, bedeutet ein solcher Ehrentag für viele Bahnen, dass ihr letztes Stündlein geschlagen hat. Auch im Fall zweier Schlepplift-Klassiker im Skigebiet von Ovronnaz im Unterwallis … [Weiterlesen]

Serre Chevalier – Industrieskigebiet mit Sympathiebonus

Wenn die breite Bevölkerung ans Skifahren denkt, dann verbindet sie damit meist landschaftlich wenig ursprünglich gebliebene Regionen mit massiver Infrastruktur. Pisten mit Geländekorrekturen, Beschneiungsanlagen mit kilometerlangen Wassersystemen, Hochleistungsseilbahnen. Auf Menschenmassen ausgerichtete Freizeitparks im Hochgebirge, die dazu meist ein Naturerlebnis bewerben, das sie gerade nicht bieten. Die Norm ist das glücklicherweise nicht. Noch immer sehen die … [Weiterlesen]

La Clusaz – Manigod – Ein Skigebiet mit vielen Gesichtern

Der in den französischen Alpen gelegene Wintersportort La Clusaz zählt seit jeher zu den Vorreitern des alpinen Skisports. Bereits in den 1930er Jahren nehmen hier einige der ersten seilgezogenen Aufstiegshilfen Frankreichs den Betrieb auf. Und bis heute hat La Clusaz durch innovative Neuerungen auch die Seilbahnwelt immer wieder vorangebracht. Die älteste kuppelbare Sesselbahn der Alpen … [Weiterlesen]

Klosters – Madrisa – Ein ungewöhnliches Familienskigebiet

Das Skigebiet Madrisa gilt seit mittlerweile mehr als fünf Jahrzehnten als Sonnenterrasse der Region Davos-Klosters. Die Südhänge oberhalb von Klosters-Dorf werden seit dem Jahr 1965 von einer Kabinenbahn erschlossen. Oben angekommen bringen heute mehrere Sesselbahnen und Schlepplifte die Wintersportler in die Höhe. Ein ausgefallenes Skigebiet mit ungewöhnlichem Charakter, bei dem auch die Zubringerbahn ihre Eigenheiten … [Weiterlesen]

Skiarena Andermatt – Sedrun – Licht und Schatten

Graubünden ist als meine zweite Heimat eine der Gegenden der Alpen, die für mich auch in Sachen Seilbahnen und Skifahren einen besonderen Stellenwert besitzt. Nahezu sämtliche Skigebiete im Land der Steinböcke habe ich mittlerweile besucht. Gerade erst habe ich mit meinem Besuch im Val Müstair die Liste annähernd komplettiert. Doch eine letzte Ausnahme gibt es … [Weiterlesen]

Gluringen, Münster, Geschinen – Die letzten Skigebiete im Goms

Das Goms, der oberste Talabschnitt des Oberwallis, zählt zu den niederschlagsreichsten Regionen der Alpen. Unweit des Alpenhauptkamms gelegen profitiert das Tal von Staulagen. Mehrere Meter hohe Schneedecken sind hier im Winter keine Seltenheit. Wenig erstaunlich siedeln sich in dieser Lage im Zuge des aufstrebenden Skitourismus zahlreiche kleine Skigebiete an. Doch überwiegend sind es nur einzelne … [Weiterlesen]