Farbenfroher Weg durch Otago in die Berge

Erwartungsgemäß beginnt es in der Nacht ein wenig zu regnen. Als ich am Morgen aufstehe, ist der Himmel aber lediglich bedeckt. So kann ich problemlos mein Geschirr von gestern noch spülen, den Müll entsorgen und den Wassertank auffüllen. Der äußerst herzliche Campingplatzinhaber verabschiedet sich von mir und nach einem kurzen Stopp im Zentrum von Kaka … [Weiterlesen]

Sonnenuntergang auf Monkey Island

Nach den anstrengenden Tagen mit viel Programm und vielen neuen Eindrücken bin ich froh, heute Morgen endlich mal wieder etwas länger schlafen zu können. Allzu lange kann ich dann aber auch wieder nicht dösen. Ich möchte das freie WLAN auf dem Campingplatz noch ausnutzen, um meinen Blog zu aktualisieren und ein paar neue Fotos hochzuladen. … [Weiterlesen]

Die Glühwürmchen in den Te Ana Au Caves

Nachdem sich schon am Abend die Regenwolken relativ rasch verzogen haben, werde ich am nächsten Morgen von den ersten Sonnenstrahlen des Tages geweckt. Das Wetter ist besser als angekündigt. Am Horizont kann ich aber schon die ersten Wolken ausmachen, die auch prognostiziert waren. Nach einer angenehmen Dusche im nobel eingerichteten Camping-Bad, bei der allerdings wie … [Weiterlesen]

Im Regen von Queenstown nach Te Anau

Entgegen der Ankündigung ist das Wetter beim Aufstehen auf dem Campingplatz in Arthurs Point nahe Queenstown noch recht freundlich, sodass ich ohne nass zu werden meine Küchenzeile aufräumen und meinen Wassertank auffüllen kann. Auf dem Weg zurück nach Queenstown halte ich kurz am Shotover Stream an, einem rauschenden Fluss, der hier mit hoher Geschwindigkeit durch … [Weiterlesen]